Geborgenheit in Ihrem Zuhause
Pflegedienst Badenstedt

Salzweg 14
30455 Hannover

24 Std erreichbar unter:

0511 700 313 73

  • Ein Fehler ist aufgetreten – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Versuche es später noch einmal.

Bluthochdruck

In der Medizin wird der Bluthochdruck als arterielle Hypertonie bezeichnet. Es handelt sich um eine chronische Erkrankung, bei der sich in den Arterien der Druck merklich erhöht. Insbesondere im Alter nimmt der Bluthochdruck zu.

Symptome von Bluthochdruck

Menschen mit Bluthochdruck zeigen in der Anfangsphase häufig keine Symptome. Über die Jahre hinweg, in denen der Bluthochdruck anhält, kommt es zu Nasenbluten, Kopfschmerzen, Ohrensausen und Schwindel. Schäden wie Arteriosklerose können die Folge eines lange Zeit unbehandelten Bluthochdrucks sein. In Folge kann es zu Atemnot, Kurzatmigkeit, Brustschmerzen, Herzinfarkt oder Schlaganfall kommen, so dass eine dauerhafte Pflege notwendig wird.

Ursachen für Bluthochdruck

Vom Bluthochdruck existieren zwei Formen: die primäre und die sekundäre Hypertonie. Für die primäre oder essentielle Hypertonie liegen keine erkennbaren Ursachen vor.  Begünstigende Faktoren für den Blutdruck können übermäßiger Nikotin- und Alkoholgenuss, Übergewicht, Stress und extrem salzhaltige Speisen sein. Die sekundäre Hypertonie stellt eine Folgeerkrankung dar, die durch eine andere Erkrankung oder durch eine dauerhafte Medikamenteneinnahme entstehen kann.

Therapie gegen Bluthochdruck

Die Therapie der sekundären Hypertonie bezieht sich auf den Auslöser des Bluthochdrucks. Bei der primären Hypertonie wird Wert auf die Minimierung der Risikofaktoren gelegt. So ist es z. B. angebracht, den Kochsalzkonsum auf 5 g täglich zu beschränken. Zudem sollte Sport getrieben und das Körpergewicht auf ein gesundes Maß reduziert werden.