Geborgenheit in Ihrem Zuhause
Pflegedienst Badenstedt

Salzweg 14
30455 Hannover

24 Std erreichbar unter:

0511 700 313 73

  • Ein Fehler ist aufgetreten – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Versuche es später noch einmal.

Bewegungsbett

Pflegebedürftige, die bettlägerig sind, leiden häufig an Dekubitus. Zur Vorbeugung werden die Pflegebedürftigen in sogenannten Bewegungsbetten untergebracht. Ein Bewegungsbett verfügt über eine spezielle Kombination aus Matratze und Unterfederung. Während die Matratze den nötigen Komfort sichert, sorgt die Unterfederung für eine bewegliche Lage des Patienten. Das Bewegungsbett dient der Dekubitus-Therapie und –Prophylaxe. Ohne irgendwelche Nebenwirkungen befürchten zu müssen, lindert das Bewegungsbett die Wundliegebeschwerden des Bettlägerigen.

Bewegungsbett – die Besonderheiten

Beim Bewegungsbett wandelt die Unterfederung jede Bewegung und seien es nur Atembewegungen automatisch in mikrofeine Gegenbewegungen um. So wird ein Gegendruck erzeugt, der bei der Vorsorge gegen Dekubitus und deren Therapie förderlich ist. Bei einer entsprechenden Behandlung fördert das Bewegungsbett Effekte, die den Verlust der Körperwahrnehmung vermeiden. Im Vergleich zu anderen Anti-Dekubitus-Systemen wie Luftkissen haben Bewegungsbetten einen Vorteil. Der Pflegebedürftige wird nämlich zur Bewegung animiert. Des Weiteren verfügen Bewegungsbetten über verschiedene Extras, die bei Bedarf genutzt werden können. Bei rheumatischen Erkrankungen sind beispielsweise Wärmematratzen sinnvoll sein.