Geborgenheit in Ihrem Zuhause
Pflegedienst Badenstedt

Salzweg 14
30455 Hannover

24 Std erreichbar unter:

0511 700 313 73

  • Ein Fehler ist aufgetreten – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Versuche es später noch einmal.

Arthrose

Ein über das alterstypische Maß hinausgehender Gelenkverschleiß wird als Arthrose bezeichnet. Von der Arthrose werden meist Gelenke betroffen, die im Alltag am häufigsten in Benutzung sind. Dazu zählen Gelenke an Hüfte, Knie, Wirbelsäule, Fuß und Hand. Von dieser chronischen Erkrankung werden häufig Senioren betroffen. Die Ziele der Medizin liegen bei der unheilbaren Arthrose darin, Schmerzen zu lindern und das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen.

Symptome einer Arthrose

Eine Arthrose kann durchaus ohne eine Symptomatik verlaufen. Allerdings können ein steifes Gefühl sowie Spannungsgefühle in den betroffenen Gelenken erste Anzeichen für eine Erkrankung sein. Gelenkschmerzen bei Bewegungen und stoßartigen Belastungen können zum Krankheitsbild gehören. Warme und gerötete Gelenke können ebenfalls auf eine Arthrose hindeuten. Im Verlauf der Erkrankung kommt es zu Verformungen an den Gelenken, welche zur Unbeweglichkeit der betroffenen Gelenke führen können. Für Arthrose-Patienten besteht in Bezug auf die Beweglichkeit, die Gefahr hilfebedürftig zu werden.

Therapie bei Arthrose

Betroffene sollten die Gelenke möglichst entlasten, um das Fortschreiten der Erkrankung zu unterdrücken. Bestimmte Sportarten wie Schwimmen, der Einsatz orthopädischer Hilfen sowie die Reduzierung des Körpergewichts können dazu beitragen. Zudem können pflegende Massagen und eine Betreuung inklusive Krankengymnastik dem Arthrose-Patienten helfen. Weiterhin können Schmerzmittel die Symptome der Arthrose Linderung verschaffen. Eine Injektion von Hyaluronsäure wirkt in den Gelenken wie Schmiere. Das verschlissene Gelenk kann bei einem schweren Krankheitsverlauf durch ein künstliches Gelenk ersetzt werden.