Geborgenheit in Ihrem Zuhause
Pflegedienst Badenstedt

Salzweg 14
30455 Hannover

24 Std erreichbar unter:

0511 700 313 73

  • Ein Fehler ist aufgetreten – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Versuche es später noch einmal.

stationär

Im medizinischen Jargon hat das Wort „stationär“ die Bedeutung der Krankenhausaufnahme eines Patienten, wobei dieser mindestens eine Nacht auf einer Station verweilt. Soll beim Patienten eine Vielzahl von diagnostischen Mitteln ausgeschöpft werden oder nimmt die Behandlung einen längeren Zeitraum in Anspruch, so wird der Patient in der Regel stationär aufgenommen. Des Weiteren sind größere Operationen wie z. B. eine Oberschenkelnagelung nach einem Sturz und einem Oberschenkelbruch natürlich ebenfalls ein Grund für einen stationären Aufenthalt. Natürlich bedeutet stationär auch, dass eine Vollversorgung mit drei Mahlzeiten täglich erfolgt. Bei der stationären Aufnahme sollten spezielle Essgewohnheiten wie vegetarisch oder laktosefrei erwähnt werden.

Ambulante statt stationäre Versorgung

Stück für Stück versucht man, in der modernen Medizin auf stationäre Aufenthalte zu verzichten. Oftmals werden Patienten daher für kleinere Operationen an ambulante Operationszentren verwiesen. Nach dem Aufwachen aus der Narkose und der Rückversicherung, dass der Patient in guter Verfassung ist, werden die Patienten dann direkt nach Hause entlassen. Ein Grund dafür sind die höheren Kosten einer stationären Aufnahme für das Krankenhaus, ein anderer Grund ist die Entspannung und die Förderung des Wohlbefindens beim Patienten. Schließlich fühlen sich viele Menschen bei einem stationären Aufenthalt im Krankenhaus und in Mehrbettzimmern nicht wohl, so dass die Heilung nachweislich verzögert wird. Sofern vertretbar wird daher immer öfter eine ambulante Versorgung dem stationären Aufenthalt vorgezogen.