Geborgenheit in Ihrem Zuhause
Pflegedienst Badenstedt

Salzweg 14
30455 Hannover

24 Std erreichbar unter:

0511 700 313 73

  • Ein Fehler ist aufgetreten – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Versuche es später noch einmal.

Krebs

In der Medizin werden bösartige Tumore allgemein als Krebs bezeichnet. Tumor bedeutet in diesem Fall die unkontrollierte Bildung von neuem Gewebe. Umgangssprachlich werden auch bösartige Hämotoblasten zum Krebs gezählt. Daher wird bei der Leukämie auch von Blutkrebs gesprochen. Ein Charakteristikum eines bösartigen Tumors ist die Ausbildung von Metastasen, die also nur bei einer Krebserkrankung auftreten.

Auslöser für Krebs

Krebs kann durch unterschiedliche Faktoren ausgelöst werden, die allerdings alle zu einer Störung des Gleichgewichts zwischen Teilung, Wachstum und Tod von Körperzellen führen. Ein bösartiger Tumor kann prinzipiell überall entstehen. Daher stellt Krebs nach den Herz-Kreislauf-Erkrankungen die zweithäufigste Todesursache in Deutschland dar.

Kein Organ ist vor einem Krebsbefall gefeit, wobei sich allerdings die Häufigkeiten schon unterschiedlich ausprägen. An einer bestimmten Krebsart zu erkranken, dafür gibt es schon einige Risikofaktoren wie das Alter, das Geschlecht, Ernährungsgewohnheiten und ähnliche Faktoren.

Forschungsstand in Sachen Krebs

Jedoch ist heutzutage eine Krebsdiagnose längst nicht mehr gleichbedeutend mit einem Todesurteil. Mittlerweile sind die Behandlungsmethoden weit gereift. Insbesondere wird die Vorsorge weiter vorangetrieben, so dass Krebs bereits in sehr frühen Stadien erkannt werden kann. Je früher erkannt, desto einfacher und effektiver läst sich der Krebs bekämpfen. Die Rückfallsgefahr (Rezidiv) liegt bei Krebs allerdings recht hoch. Als geheilt gilt ein Patient erst, wenn 5 Jahre lang keine Rückschläge erlitten wurden.